Dokumentarfilm

Stiller Kamerad

Nach dem Krieg beginnt der innere Kampf - viele Soldaten sind von Gewalterfahrungen nachhaltig geprägt. Sie leiden an den Traumafolgen. Soziale Isolation und schwere Depressionen gehen oft mit diesem Leiden einher. Drei Betroffene beginnen eine Therapie, bei der Pferde das verlorene Vertrauen in die eigene Person und in die Welt wieder herstellen sollen. Die Therapie ist ihre letzte Hoffnung. Langsam kommen sich Mensch und Tier näher.