Drama

Ayka (OV)

Ayka lebt in Moskau. Sie ist eine illegale Einwanderin. Die Stadt ist die Vorhölle. Arm und Reich trennt eine tiefe Kluft. Ayka hat keine Arbeit, kein Geld und teilt sich die Wohnung mit Dutzenden anderen Illegalen aus Kirgisistan. Gerade ist sie Mutter geworden, doch sie kann es sich nicht leisten, das Kind zu versorgen. Sie verlässt das Krankenhaus ohne ihr Neugeborenes. Bald beginnt sie zu bereuen ihr Kind verlassen zu haben.